Endlich geht's wieder los mit diesem Blog!:)

Hey ho,

wie angekündigt starte ich dieses Jahr wieder mit meinem Trading Blog, um dir mit meinen Erfahrungen beim traden lernen 2022 auch weiterhin helfen zu können – und ich freue mich schon tierisch darauf! Warum?

Ich musste einige Jahre komplett aussetzen – nicht nur mit dem Blog, sondern auch mit dem Thema Trading an sich. Im Privaten gab es eine große Umbruchzeit, und ohne emotionale Stabilität sollte man nicht traden. AAAber jetzt kann ich endlich  wieder loslegen, und ich bin sehr gespannt, was das Jahr alles so bringen wird! Zumindest gab es schon einmal einen komplett neuen Look für diese Seite hier. Ich hoffe, sie gefällt 🙂

traden lernen 2022

Ich habe die lange Pause genutzt, um meinen Tradingstil zu verbessern, indem ich mich ein bisschen in der Theorie weitergebildet und das ein oder andere ausprobiert habe. Aktuell arbeite ich gerade daran, die Trade Ideen so simpel wie möglich aus den alt bewährten Formationen heraus zu handeln, und ich teste eine Folge – Strategie nach dem jeweiligen Open Range Breakout des Tages. Fakt ist hier eines für mich: Mit der Charttechnik fühle ich mich am sichersten. Dementsprechend werden die Live Trades hauptsächlich aus Formationen und typischen Bildern im Chart heraus stattfinden.

Langsam arbeite ich mich auch in meine Videobearbeitungsprogramme hinein, so dass – wie oben auf der Seite zu sehen ist – auch Live Trades regelmäßig folgen werden. 

Im Großen und Ganzen wird es hier im Blog Infos geben für angehende Trader, die mit einem kleinen Handelskonto anfangen wollen, oder schon angefangen haben, und diese eigene Ausbildung Schritt für Schritt weiterführen möchten, um eine solide Basis für das eigene Trading zu schaffen.

Melde dich gern für meinen Newsletter an, hier werde ich zu jedem Beitrag immernoch zusätzliche Infos rausschicken.  

Newsletter

Hier kannst du dich für meinen Newsletter eintragen.

PS: Zu meinem Newsletter gibt es ab sofort mein 1. Buch „Mein 1. Jahr als Trader „ geschenkt. Hier findet ihr meine Erfahrungen, wie ich von Tag 1 an meine Trader – Ausbildung begonnen habe, mit welchen Themen ich mich beschäftigt und welche Erkenntnisse ich gewonnen habe. Es gibt auch schon den zweiten Teil dazu „Mein 2. Jahr als Trader – wie ich jetzt handle“, in dem ich meine erste eigene Strategie auf vielen Screenshots zum Ausprobieren für dich zeige.

Programme zum traden lernen

Zum Thema Traden lernen habe ich mir neue Programme und Signalgeber angeschaut, mich wieder ins Thema hineingearbeitet, und ein paar erste Trades gewagt. Dabei konnte ich feststellen, dass Trading wie Fahrrad fahren ist! Man verlernt es nicht – und macht auch nach langer Pause gerne mal wieder die gleichen alten Fehler 🙂 Ich hab‘ also nichts verpasst…

Warum starte ich dieses Jahr wieder mit meinem Blog?

Weil ich mich jedes Mal riesig freue, wenn ich eine Email bekomme mit einem positiven Feedback von Lesern meiner beiden Bücher, denen ich weiterhelfen konnte. Es kamen so viele tolle Rückmeldungen zu meinen Büchlein, nun soll der Blog eine Ergänzung dazu werden. Die Feedbacks findest du hier.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern! Wenn Fragen auftreten sollten, schreib‘ mir gern eine Mail!

BLOG
Nebenjob Daytraderin
Blogbeitrag: Nebenjob DaytraderIN
Kapitel 1 Mein 1. Jahr als Trader
Hier findest du das erste Kapitel meines Buchs
Fallstudie: Meine beiden Trading Ebooks
Die Geschichte zu meinen ersten Schritten im Trading
daytrading contra swingtrading
Bist du Daytrader oder Swingtrader?
traden lernen bedeutet immer wieder dasselbe machen
Blogbeitrag: immer wieder dasselbe machen
  • Die Idee zu diesem Blog entstand während der Zeit, in der ich meine beiden Trading Bücher schrieb. Andere angehende Trader sind mit Sicherheit auch auf der Suche nach wertvollen Tipps, und hier kann ich meine Erfahrungen und Empfehlungen so weitergeben, wie ich sie gesammelt habe. Im Rahmen einiger Partnerprogramme wie Amazon und Digistore24 gibt es in diesem Blog ein paar Affiliate Links, die am beigefügten Sternchen zu erkennen sind.  Bei erfolgreicher Empfehlung bekomme ich eine kleine Provision dafür – dir entstehen aber keinerlei Zusatzkosten. So entsteht eine Win Win Situation:)